Glan-Blies-Radweg

Flusstour mit französischem Flair

Der 130 km lange Glan-Blies-Radweg (ADFC Qualitätsradroute 4 Sterne) ist ein wahrlich länderübergreifendes Fahrrad- und Flusserlebnis. Gestartet wird in Frankreich. Dann geht es über die Grenzen des Saarlandes und von Rheinland-Pfalz hinweg zur Nahe. Immer in der Nähe: die Flüsse Blies und Glan.

Über weite Strecken führt der Weg auf stillgelegten Bahntrassen bzw. wartet ab Altenglan ein Raderlebnis der besonderen Art: Radfahren auf Schienen. Auf einer 40 Kilometer langen, stillgelegten Bahntrasse kann bis Staudernheim das Glantal mit einer Fahrraddraisine erkundet werden. Die Fahrräder können natürlich mitgenommen werden.

In Meisenheim sollten Sie unbedingt länger verweilen. Die Stadt besticht mit einem mittelalterlichen Kern, der sieben Jahrhunderte fast unbeschadet überstanden hat. Ihr Wahrzeichen ist die imposante spätgotische Schlosskirche. 

Auf den Spuren von Hildegard von Bingen trifft man kurz vor Ende der Tour auf die Klosterruine Disibodenberg. In der Ferienregion Nahe-Glan mündet der Glan dann bei Staudernheim in die Nahe.

Ferienregion Nahe-Glan

Touristinformation Bad Sobernheim – Bahnhofstraße 4 – 55566 Bad Sobernheim
Telefon +49 6751 81 1163 – Telefax +49 6751 81 1050 – touristinfo@vg-nahe-glan.de


Touristinformation Meisenheim – Untergasse 16 – 55590 Meisenheim
Telefon +49 6751 81 1173 – Telefax +49 6751 81 1050 – touristinfo@vg-nahe-glan.de

Ferienregion Nahe-Glan

Touristinformation Bad Sobernheim
Bahnhofstraße 4
D-55566 Bad Sobernheim
Telefon +49 6751 81 1163
Telefax +49 6751 81 1050
touristinfo@vg-nahe-glan.de


Touristinformation Meisenheim
Untergasse 16
D-55590 Meisenheim
Telefon +49 6751 81 1173
Telefax +49 6751 81 1050
touristinfo@vg-nahe-glan.de







© 2021

Ferienregion Nahe-Glan - All rights reserved | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB