logo_head
DE |

Klosterruine Disibodenberg

Ein wunderbarer Ort

Wo Nahe und Glan zusammenfließen, ragt der Disibodenberg in die Höhe und gibt einen weiten Blick ins Nahetal frei. Auf seinen Höhen ruhen jahrhundertealte steinerne Überreste. Sie legen Zeugnis ab von einem Leben hinter kühlen Klostermauern, deren Entstehung zurück geht bis auf Disibodus, der um 640 die erste Siedlung an diesem symbolhaften Ort aufbaute. Heute ragt als Sinnbild der Dreifaltigkeit eine dreistämmige Eiche inmitten der Ruinen der Abteikirche empor.

Natur und Geschichte sind hier eine einzigartige Verbindung eingegangen und haben einen ganz und gar mystischen Ort geschaffen. Zwischen Mauerresten und alten Grabplatten wandelt man auf den Spuren der berühmtesten Frau des Mittelalters: Die heilige Hildegard von Bingen (1098-1179) verbrachte den größten Teil ihres Lebens im Bendiktinerkloster auf dem Disibodenberg.

Hier hielt sie ihre Visionen in der berühmten Schrift Scivias fest und entwickelte ihre weltberühmte Naturheilkunde, die bis heute Anwendung findet.

Öffnungszeiten & Preise Details

Öffnungszeiten Ruinenanlage

ganzjährig zugänglich

Öffnungszeiten Museum

von Ostern bis Oktober: 

samstags, sonntags, feiertags 11.00 - 17.00 Uhrsowie ganzjährig auf Anfrage

Preise

Erwachsene (ab 18 J.) 5,00 €
ermäßigt

4,00 €

Kinder frei      

 

 

Kontakt & Anreise Details

Kontakt

Besucherzentrum der Disibodenberg
Scivias Stiftung
55571 Odernheim am Glan
anfrage@disibodenberg.de 
www.disibodenberg.de

Anreise

Sie erreichen den Disibodenberg über die A61 (Abfahrt Bad Kreuznach) und B41 (Abfahrt Waldböckelheim). Folgen Sie dem Wegweiser Odernheim. Unmittelbar am Ortsausgang von Staudernheim beginnt der Odernheimer Ortsteil Disibodenberg.Hier biegen Sie Richtung „Klosterruine Disibodenberg“ ab und folgen etwa 1100 m einer schmalen Straße, die über fünf Ausweichen verfügt. Sie gelangen auf einen großen Parkplatz, der im vorderen Bereich für Busse reserviert ist und im hinteren von PKW genutzt werden kann.Hier ist der Zugang zum Museum und die Pforte zur Klosterruine.Sie brauchen 15 Minuten für den Aufstieg zur etwa 30 m oberhalb gelegenen Klosterruine. Wir empfehlen festes Schuhwerk. Leider ist der Berg nicht barrierefrei zu besuchen.



Schnell-Kontakt

Kur- Touristinformation Nahe-Glan

Meisenheim 06751 81 1173

Kur- Touristinformation Nahe-Glan

Bad Sobernheim 06751 81 1163